Militärpropaganda an deutschen Schulen

Von Susanne Schuster

General und SchülerDiesen Bericht über den Besuch eines der „höchsten Militärs in Deutschland“ am Maristenkolleg (Gymnasium und Realschule) in meiner alten Heimat Mindelheim konnte ich nicht unkommentiert so stehen lassen. Das hört sich alles ganz harmlos an, doch in Wirklichkeit wird so die Militarisierung der Gesellschaft vorangetrieben und Krieg normalisiert. Früher musste die „Zivilisierung der Wilden“ und heute „humanitäre Interventionen“ als Ausrede herhalten, dabei geht es seit jeher um nackte Wirtschaftsinteressen. Junge Männer und Frauen – bestimmt nicht die Kinder der Bessergestellten – werden dabei verheizt als Kanonenfutter für die Gier einiger Weniger.

Leserbrief SusanneMein Leserbrief (allerdings mit der falschen Ortsangabe) wurde heute in der Mindelheimer Zeitung abgedruckt; ich hoffe, dass er die Leute zum Nachdenken anregt und einige Diskussionen anstößt.

In der Tageszeitung junge Welt wird dieses Thema sehr kritisch diskutiert – im Gegensatz zu vielen Konzernmedien. Folgende Artikel wurden in jüngerer Zeit dazu veröffentlicht: Kampf um die Köpfe und An der Propagandafront.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s